Filter
  • Gegner zu schwach: SV Hermsdorf II-Trainer für Spielverlegung

    Handball, Männer, Thüringenliga: Hermsdorf II spielt morgen nicht.

    Hermsdorf. Das Thüringenliga-Handballspiel zwischen dem SV Hermsdorf II und dem Nordhäuser SV wird morgen 16 Uhr nicht angepfiffen.

    Die Nordhäuser haben nach eigenen Aussagen große Personalsorgen. Von acht angeschlagenen oder verletzten Spielern ist die Rede. Gestern morgen riefen sie in Hermsdorf an und baten um eine Verlegung.
  • Hermsdorfer Handballer erwarten Tabellenletzten

    In der Mitteldeutschen Handball-Oberliga erwartet der SV Hermsdorf am Sonnabend den Tabellenletzten aus Naumburg. Doch der Tainer warnt: man dürfe sich nicht blenden lassen.
    Hermsdorf. "Jeder erwartet von uns am Sonnabend einen Pflichtsieg. Jeder schaut auf die Tabelle und sagt, Naumburg ist Letzter. Das gewinnt Hermsdorf. Genau darin steckt aber die große Gefahr", sagte Hermsdorfs Erfolgstrainer Jens Friedrich.
  • "Ich schaue nicht auf die Tabelle"

    Handball Männer, Mitteldeutsche Oberliga: Der SV Hermsdorf könnte sich morgen Abend mit einem Heimsieg gegen die HSG Freiberg im oberen Drittel der Liga festsetzen. Die Statistik der beiden Vorjahre spricht für einen Erfolg.

    SV Hermsdorf - HSG Freiberg (Sa, 19.30 Uhr)

    Hermsdorf. Den 29:28-Sieg der Freiberger Handballer vergangenes Wochenende gegen Halle hat Jens Friedrich mit Interesse registriert. "Die Freiberger hatten zwar im Sommer einige Abgänge. Sie spielen sich aber ein, anders kann ich mir das Ergebnis nicht erklären", sagte der SVH-Trainer.

    Morgen kommt Freiberg in die Werner-Seelenbinder.Sporthalle nach Hermsdorf.

    Nach den beiden Auftaktsiegen gegen den HC Einheit Halle 05 (23:22) und beim HSV 90 Apolda (29:22) wurden die Hermsdorfer vor sechs Tagen beim Spiel in Glauchau wieder an alte Zeiten erinnert.
  • "Wir schauen weiter nach unten"

    Handball, Mitteldeutsche Oberliga: Am Sonnabend kommt der Ligaprimus HSV Bad Blankenburg nach Hermsdorf. Nach der Niederlage gegen Dresden steht der Gast unter Druck. Gespräch mit Hermsdorfs Trainer Mario Kühne

    Hermsdorf. Der Tabellenführer der Mitteldeutschen Oberliga HSV Bad Blankenburg will am Sonnabend (Anwurf 19.30 Uhr) mit einem Sieg in Hermsdorf Platz eins verteidigen. Wir sprachen gestern mit dem Hermsdorfer Trainer Mario Kühne.

    Herr Kühne, Sie waren Augenzeuge der Partie zwischen dem HSV Bad Blankenburg und Elbflorenz Dresden. War es das Spitzenspiel?

    Absolut. Es waren zwei gleichwertige Mannschaften. Am Ende hat vielleicht die besser besetzte Bank das Spiel für Dresden entschieden.
  • Abenteuer für Hermsdorfer B-Junioren-Handballer

    Die Nachwuchs-Handballer des SV Hermsdorf spielen ab Herbst gegen einige der besten Handballer Deutschlands. Die neu geschaffene Mitteldeutsche Oberliga macht es möglich.
    Hermsdorf. Hermsdorfs B-Junioren treffen in einer Zehner-Staffel unter anderen auf den SC Magdeburg, die Handball-Akademie Leipzig, die HSG Freiberg und EHV/Nickelhütte Aue.
   

Interaktiv  

   

Seite durchsuchen  

   

Handball im TV  

   
© Handballfans vom Hermsdorfer Kreuz